Die Drehbrücke wurde im Jahr 1892 gebaut. Wasserbaudirektor Peter Rehder, der die Planung der Drehbrücke durchführte, übernahm auch die Gesamtüberwachung von der Auftragsvergabe bis zum Einbau der Brücke.

Nachdem die Hansestadt Lübeck 1889 vier Firmen aus Bautzen, Dortmund, Oberhausen und Hamm aufforderte, Angebote für den Oberbau des Stahlfachwerks mit Hauptträger der Brücke abzugeben, erhielt die Gutehoffnungshütte in Oberhausen im April 1890 den Auftrag. An der Ausschreibung für die Lieferung der hydraulischen Betriebseinrichtungen waren Firmen aus Belgien, England und Deutschland beteiligt. Die Fa. G. Luther, Braunschweig, bekam den Zuschlag und wurde im August 1989 beauftragt, die Arbeiten auszuführen.

Nach einer Probebelastung am 9. August 1892, deren Auswertung in dem Bericht vom 15. August 1892 positiv bewertet wurde, konnte die Brücke am 23. August 1892 in Betrieb genommen werden.

Die Gesamtbaukosten der Brücke einschließlich Maschinenhaus betrugen ca. 400.000,- Mark.

 

 

Drehbruecke Lübeck Querschnitt Planung Bau 1892
 
Drehbruecke Luebeck Knoten Punt 0-4 Planung Bau 1892

 

Besucherzahlen

Heute 37

Gestern 147

Woche 299

Monat 318

Insgesamt 50318