Die nun 100jährige, in ihrer ursprünglichen Form erhaltene hydraulisch betriebene Drehbrücke, ist voll funktionsfähig. Das Maschinen- und Wärterhaus, ein typischer verschachtelter Backsteinbau aus der Jahrhundertwende mit drei Treppengiebeln, enthält die Antriebsmaschinerie und den Königsstuhl, auf dem der Brückenüberbau befestigt und durch den er beweglich ist. Das Amt für Denkmalpflege schrieb der
Die Drehbrücke zwischen Drehbrücke eine orts- und technikgeschichtliche Bedeutung zu. Die Holsten- und Hansahafen Brücke mit den Betriebseinrichtungen ist seit 15.1.1990 ein eingetragenes
(1989)    technisches Kulturdenkmal.

Besucherzahlen

Heute 39

Gestern 147

Woche 301

Monat 320

Insgesamt 50320